Privatinsolvenz

Wenn ein Privathaushalt bzw. eine private Person überschuldet ist, besteht die Möglichkeit einer Privatinsolvenz. Bei der Privatinsolvenz muss man über einen längeren Zeitraum den pfändbaren Anteil seines Einkommens an die Gläubiger bezahlen. Am Ende der Privatinsolvenz steht dann die Restschuldbefreiung, sofern der Schuldner seinen Verpflichtungen immer nachgekommen ist.



Privatinsolvenz

Man unterscheidet zwischen Regelinsolvenz und Privatinsolvenz. Bei der Regelinsolvenz, wie sie zum Beispiel gegen Firmen durchgeführt wird, ist es immer das Ziel, die Firma oder Körperschaft zu erhalten. Bei der Privatinsolvenz ist letztendlich die Restschuldbefreiung das Ziel, sodass die Schuldner von ihren verbliebenen Schulden nach der Wohlverhaltensphase befreit sind.


Privatinsolvenz in England

Privatinsolvenz

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

Privatinsolvenz Privatinsolvenz in England Schuldenvergleich Vermögensauskunft verhindern Konto im Ausland Steuerschulden Steuerschulden Insolvenz Steuerschulden Kontopfändung Insolvenzantrag Privatinsolvenz verhindern Insolvenzantrag verhindern Lohnpfändung vermeiden Englandinsolvenz Schuldenvergleich aushandeln Hilfe bei Privatinsolvenz Entschuldung in England Insolvenz England Restschuldbefreiung Insolvenz in England Konto kein Gläubigerzugriff Kontopfändung verhindern Gelber Brief Mahnbescheid Widerspruch Einspruch gegen Vollstreckungsbescheid Mahnbescheid widersprechen Verjährung von Forderungen Verbraucherinsolvenzen Meldeadresse mieten Restschuldbefreiung Neue Meldeadresse Versagung der Restschuldbefreiung Alte Forderung nach Privatinsolvenz Privatinsolvenz Neue Meldeadresse Insolvenz England Restschuldbefreiung