Vermögensauskunft verhindern

Wer einem Gläubiger Geld schuldet und sich weigert oder nicht in der Lage ist die Schulden zu begleichen, muss damit rechnen, dass man einen Mahnbescheid bekommt. Kommt man diesem nicht nach, kann das Gericht eine Vermögensauskunft einfordern. Verhindern kann man diese zum Beispiel, indem man vor Abgabe der Vermögensauskunft die Schuld begleicht.



Vermögensauskunft verhindern

Die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung, auch Vermögensauskunft genannt, kann man zum Beispiel verhindern, indem man die Schulden rechtzeitig begleicht. Es gibt aber auch noch weitere Strategien eine Vermögensauskunft zu verhindern, indem man zum Beispiel seinen Wohnort außerhalb von Deutschland verlegt und somit die Gläubiger keinen Zugriff mehr auf das Vermögen haben.


Konto im Ausland und Vermögensauskunft verhindern

Wenn man eine Vermögensauskunft verhindern möchte, dann sollte man sich genaustens informieren, wie das möglich ist, ohne dass es strafbar ist. Am besten wendet man sich dafür an den Anwalt seines Vertrauens und bespricht mit ihm alle bestehenden Möglichkeiten. Vermögensauskunft verhindern

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

Privatinsolvenz Privatinsolvenz in England Schuldenvergleich Vermögensauskunft verhindern Konto im Ausland Steuerschulden Steuerschulden Insolvenz Steuerschulden Kontopfändung Insolvenzantrag Privatinsolvenz verhindern Insolvenzantrag verhindern Lohnpfändung vermeiden Englandinsolvenz Schuldenvergleich aushandeln Hilfe bei Privatinsolvenz Entschuldung in England Insolvenz England Restschuldbefreiung Insolvenz in England Konto kein Gläubigerzugriff Kontopfändung verhindern Gelber Brief Mahnbescheid Widerspruch Einspruch gegen Vollstreckungsbescheid Mahnbescheid widersprechen Verjährung von Forderungen Verbraucherinsolvenzen Meldeadresse mieten Restschuldbefreiung Neue Meldeadresse Versagung der Restschuldbefreiung Alte Forderung nach Privatinsolvenz Vermögensauskunft verhindern Privatinsolvenz verhindern Mahnbescheid Widerspruch