Endlich mehr Geld: die Pfändungsfreigrenze wurde erhöht.

Das bedeutet: Für Singles 59,92 € mehr zum Überleben!

Erhöhung der Pfändungsfreigrenze zum Anfang Juli 2017.
Laut Bekanntmachung im Bundesanzeiger vom April 2017. Damit ändert sich einmal was zum Positiven, für alle die unter einer Lohnpfändung zu leiden haben.

Zum 1.07.2017 wird der Pfändungsfreibetrag um fast 60€ pro Monat für eine Einzelperson erhöht. Der genaue Betrag beträgt dann also 1.133,80€ pro Monat. Dieser darf von Gläubigern nicht angetastet werden.

Natürlich ändert sich auch für alle weiteren Personen
die Freigrenze.

Da das Leben leider nicht billiger wird, gleicht der Mehrbetrag jedoch leider nur ein Teil der ständigen immer höher werdenden Lebenshaltungskosten aus. Schnelle Hilfe bei Schulden bekommen sie auf meiner
Internetseite: www.weg-adresse.com

„Lösungen die Ihnen kein Rechtsanwalt sagt.“

Echte Hilfe ohne Teuren Rechtsanwalt. Keine Rechtsberatung!
Experte durch eigne Erfahrungen, zeigt Ihnen Lösungen die
Funktionieren. Ich weiß genau wie das ist. Ich kenne das auch.