Vermögensauskunft verweigern kostet weniger als 60 Euro

Kurzinfo für eilige Leser:

Die Abgabe der Vermögensauskunft oder früher auch Eidesstattliche Versicherung ( EV Abgabe) kann man ganz einfach verhindern:

Sie ziehen mit meiner Hilfe (ich habe genau in dem Bereich viele Jahre Erfahrung) auf dem Papier nach England um. Kein Angst, Sie brauchen keinen Möbelwagen. Dieser Dienst  kostet Sie wenig, bringt Sie aber sofort aus dem Visier des Gerichtsvollzieher. Rufen Sie mich jetzt einfach gleich an.

Das Erstgespräch ist absolut kostenlos. 

Gratis Telefonnummer: 0800 52 11 11 1 oder Handy 0152 / 25 96 04 13.

Durch eine Umzug ins Ausland ist der Gerichtsvollzieher, nicht mehr für sie zuständig. Er kann Sie auch nicht mehr belästigen. Die Abgabe der Vermögensauskunft wird verhindert.

Wichtig ist auch, dass Sie alle Gläubiger Informieren, dass Sie nach England umgezogen sind. Denn an eine alte Adresse, wo sie nicht mehr wohnen, schickt niemand einen Gerichtsvollzieher hin…

Vermögensauskunft verweigern

Vermögensauskunft verweigern

Vorteile die England Ihnen bietet

England ist der ideale Ort um die Gläubiger auf Abstand zu halten. Im Vereinigten Königreich gibt es viele Sachen nicht, die uns in Deutschland vorgeschrieben werden.

Das wichtigste ist beispielsweise das nicht vorhandene Meldegesetz.

Sowas gibt es dort überhaupt nicht. Eine Bestrafung, wenn ich umziehe und mich nicht innerhalb von 14 Tagen anmelde, würde in England keiner verstehen. Das ist super, um sich gegen Gläubiger zu schützten.

Auch ganz interessant zu wissen: In England gibt es auch keinen Personalausweis oder eine Krankenversicherungs-Pflicht.

Von mir bekommen Sie

  • eine private Meldeadresse in England
  • wöchentliche Weiterleitung Ihrer eingehenden Post aus Deutschland.

Im besten Amtsdeutsch würde man diese Adresse als ladungsfähige Adresse beschreiben.

So einfach können Sie sich vor der Abgabe der Vermögensauskunft schützen.

Wenn Sie meine Internetseite ein wenig genauer anschauen, werden Sie festgestellt, dass ich genau weiß, wovon ich rede. Sie sehen, dass ich kein Rechtsanwalt bin und keine Rechtsberatung mache.

Ich bin quasi Experte durch eigene Erfahrungen geworden. – Nicht freiwillig, aber so ist das Leben manchmal. Ich helfe Ihnen z.B. beim Schuldenabbau ohne Privatinsolvenz.

Jetzt biete ich Ihnen praktische Hilfe an, die auch wirklich funktioniert. Vergessen Sie teure Rechtsanwälte, die Ihre Sorgen und Probleme nur theoretisch kennen.

Das einfachste ist, wenn Sie mich einfach mal unverbindlich anrufen. Die erste Beratung ist natürlich kostenlos.

Vermögensauskunft verweigern kostet weniger als 60 Euro

Gratis Telefonnummer: 0800 52 11 11 1
Handy 0152 / 25 96 04 13

Die Preise finden Sie hier.


 


Hintergründe zum Verweigern der Vermögensauskunft

Sie sind Schuldner und müssen eine Vermögensauskunft abgeben? Sie mögen die Vermögensauskunft jedoch verhindern? Mit unserem Ratgeber und unseren Dienstleistungen begleiten wir Sie durch diese Zeit. Lassen Sie uns gemeinsam kritisch hinterfragen, ob das Verweigern einer Vermögensauskunft der sinnvollste Weg für Sie und Ihre Situation ist.

Generell ist das Verweigern einer Vermögensauskunft für Menschen dann relevant, die Vermögen besitzen, dieses jedoch nicht zur Tilgung der Schuld einsetzen wollen und können. Hier kommen wir von weg-adresse.com ins Spiel. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, eine Vermögensauskunft zu verhindern, ohne dabei unnötigen  Aufwand zu betreiben.

Wenn Sie sich bereits über das Thema informiert haben, können Sie die ersten zwei Kapitel überspringen.

Was müssen Sie über die Vermögensauskunft wissen?

Seit Januar 2013 ist es für Ihre Gläubiger nur ein kurzer Schritt, Sie zum Offenlegen Ihres Vermögens zu zwingen. Ein Gefühl, dass niemand freiwillig erleben würde wollen; das wissen wir aus eigener Erfahrung! Es bedarf nur eines einzigen vollstreckbaren Titels. Ist dies vorhanden, muss ein Gerichtsvollzieher ein Vermögensverzeichnis erstellen. Gerichtsvollzieher und der Gläubiger bieten Ihnen als Schuldner die Option, den Gesamtschuldbetrag innerhalb einer Frist von 14 Tagen vollständig zu begleichen – oder mit Hilfe einer Ratenzahlung die Schuld zu tilgen.

vermögensauskunft verweigernSind Sie dieser Forderung nicht nachgekommen (aus welchen Gründen auch immer), müssen Sie Auskunft über Ihr Vermögen abgeben. Eine Auskunft über die Vermögen unterliegt einer Frist von 4 Wochen nach Zustellung der Aufforderung. Hier müssen Sie aktiv werden.

Unsere Empfehlung: Suchen Sie nicht länger nach Unterstützung. Wir bieten Ihnen eine effektive Möglichkeit, sofortige Sicherheit vor einem Pfändungsversuch und dem Zwang der Vermögensauskunft zu erhalten. Kontaktieren Sie uns einfach. Entweder Sie benutzen dafür das Kontaktformular, um uns in Ruhe zu schreiben oder aber Sie sind so nett und rufen uns an, dann können wir direkt miteinander an einer Lösung für Sie arbeiten.

Welche Gründe gibt es, damit Sie die Vermögensauskunft verhindern können?

Die meisten Menschen haben die Scheu davor, sich dem Staat, den Gläubigern und den Ämtern „finanziell nackt“ zu machen. Man möchte nicht aus Stolz, Schuldgefühlen oder aus Verheimlichung heraus seinen finanziellen Status öffentlich sichtbar machen. Eine „Eidessstattliche Versicherung“ (die wir gerne die Vermögensauskunft nennen) ist nun mal ein Offenlegen sämtlicher Fakten in Ihrem Leben. Es existiert eine ungeschriebene Faustregel:

Wenn Sie nichts zu verbergen haben, dann sollten Sie Ihr Vermögen offenlegen.

Nach der Vermögensauskunft haben Sie ein wenig mehr Ruhe und weniger Druck seitens der Gläubiger. Sie wissen dann, dass im Moment keine Zahlungen zu erwarten sind. Ein aktuelles Vermögensverzeichnis wird erst nach 2 Jahren angefertigt, es sei denn, ein Gläubiger weist nach, dass sich Ihre Vermögenslage positiv verändert hat.

Manche Schuldner möchten die Vermögensauskunft verweigern, da sie sich um das sogenannte Schufa-Scoring Gedanken machen. Doch diese Sorge ist unbegründet. Wenn Sie in dieser Lage sind, ist Ihre SCHUFA-Einsicht ohnehin schon mit einer extrem negativen Bonität versehen.

Haben Sie vielleicht ein wenig Bargeld, den klassischen Notgroschen, bei Seite gelegt? Dann könnte eine Verweigerung der Vermögensauskunft wieder relevant werden. Nicht gelistetes Kapital kann nicht gepfändet werden.

Wenn Sie jedoch Selbstständig sind, ist das Verhindern einer Vermögensauskunft ratsam. In der Selbstständigkeit ist es schwer, betriebsnotwendige und somit unpfändbare Vermögen von dem Teil zu trennen, der wirklich pfändbar ist. Denn Fakt ist: Wenn Sie Ihrer Selbstständigkeit nicht nachgehen können, werden Sie keine Einnahmen erzielen. Dies kann nicht das Interesse von Schuldner und Gläubiger sein.

Ein weiterer Grund zum Verweigern der Vermögensauskunft ist der Besitz von verwertbarem Vermögen, wie einem Haus oder einer Eigentumswohnung. Wenn Sie als Schuldner die Vermögensauskunft verhindern, können Sie jederzeit eben solche Vermögen freihändig und eigenständig veräußern. Sie können durch das freie Veräußern wesentlich höhere Erlöse generieren, als bei einer Zwangsversteigerung. Genau genommen sollte dies ebenfalls im Interesse Ihrer Gläubiger sein.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Auskunft über Ihr Vermögen verweigern können:

Es gibt einige Gründe – nachfolgend aufgeführt, wie Sie die Vermögensauskunft verweigern können. Die drei wesentlichen Gründe möchten wir Ihnen kurz vorstellen.

  • Nehmen Sie die Haft in Kauf!
    So hart es klingt, so einfach ist es. Wenn Sie mit einer Haftstrafe von 6 Monaten leben können, dann verweigern Sie die Vermögensauskunft einfach. Ignorieren Sie hierfür sämtliche Aufforderungen. Im § 802j der Zivilprozessordnung steht, dass die Haft nicht die Dauer von 6 Monaten übersteigen darf. Nach Absitzen der Haftstrafe können Sie frühestens nach 2 Jahren zur erneuten Abgabe einer Vermögensauskunft aufgefordert werden. Diese Variante ist natürlich nicht für jeden etwas, schon gar nicht wenn man Kinder hat; aber sie kann eine Möglichkeit sein, wenn die Voraussetzungen stimmen.Jetzt mal im Ernst: Dies kann nicht das Ziel sein. Die Haft wird in der SCHUFA dokumentiert. Ist dieser Eintrag einmal dort, wird ein normaler Lebensstandard schwer möglich sein. Verhindern Sie diesen Schritt! Nehmen Sie mit uns den Kontakt auf. Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus der Situation herauskommen – Kontakt.
  • Führen Sei eine gütliche Einigung herbei
    Sie können eine solide und dabei zielführende Variante der Schuldtilgung in Angriff nehmen. Die Schlüssel zum Erreichen der gütlichen Einigung ist die Ratenzahlung, die Sie mit einem Gläubiger oder Gerichtsvollzieher vereinbaren.Wenn Sie als Schuldner dem Gläubiger glaubhaft machen, dass die Gesamtschuld innerhalb eines Jahres beglichen wird – und ein Zahlungsplan mit angemessenen Raten angeboten wird, kann ein Vollstreckungsaufschub gewährt werden. Diese Option macht für Sie als Schuldner nur dann Sinn, wenn Sie Willens und in der Lage sind, einen großen Teil der Gesamtforderung zu begleichen.
  • Verändern Sie Ihren Wohnsitz und Ihren Aufenthaltsort
    Der Vorteil des deutschen Rechts ist eindeutig klar gesagt: Gerichtsvollzieher sind als Organe der Rechtspflege in explizite Amtsgerichtsbezirke eingeordnet. Ein Gerichtsvollzieher kann in einem anderen Bezirk nicht tätig werden. Das jeweils zuständige Vollstreckungsgericht ist in dem jeweiligen Bezirk der Vollstreckung.Was heißt das nun für Sie? Ganz einfach: Wenn Sie Ihren Wohnort vor dem Beginn der Vollstreckung verändern, entgehen Sie jeder Vollstreckungsmaßnahme. Wenn Sie langfristig die Vermögensauskunft verweigern wollen, müssen Sie Ihren Wohnsitz ins Ausland verlegen. Gläubiger können Sie dort nicht so leicht vollstrecken lassen. Über einen komplizierten Weg muss der Gläubiger die Forderung im Ausland neu durchsetzen.

Unsere Erfahrung besagt: Ein Wohnsitzwechsel nach England bringt positive Ergebnisse für Sie. Nehmen Sie hierfür einfach mit uns den Kontakt auf. Wir helfen Ihnen weiter. Wir kümmern uns für Sie um eine legale Adresse in England. Denn auch wir wissen, wie es ist, den Schuldenballast zu fühlen. Denn Schulden sind nicht nur finanzielle Lasten, sondern vor allem emotionaler Ballast; diesen möchten wir Ihnen abnehmen.