+49 (0) 152 / 25 96 04 13 |   +49 (0) 9191 / 83 999 84 |  info@weg-adresse.com | Bürozeiten: Mo-So 8:00 - 20:00 Uhr

Privatinsolvenz England

Ihre Vorteile einer Privatinsolvenz in England im Überblick:

  • Das reine Insolvenzverfahren in Deutschland dauert 6 Jahre (+ Löschung der Eintragung in der SCHUFA, die weitere drei Jahre dauern kann). In England ist das Insolvenzverfahren nach nur 12 Monaten beendet (+ 6 Monate : Zeit, die Sie vor Beantragung der Privatinsolvenz in England gemeldet sein müssen)
  • In Deutschland kann Ihnen auch am Ende der Privatinsolvenz die Restschuldbefreiung versagt werden. In England ist sie garantiert.
  • In England wird Sie kein Insolvenzverwalter gängeln und über Jahre hinweg kontrollieren.
  • Durch die Privatinsolvenz sind Sie bereits nach 18 Monaten wieder voll geschäftsfähig und können unternehmerisch tätig werden. In Deutschland ist dies erst nach erfolgreicher Beendigung der Privatinsolvenz möglich (6 Jahre).

Ich erkläre Ihnen, was Sie alles benötigen und zeigen Ihnen, wie Sie fast alles ohne größeren Aufwand selber machen können. Dadurch sparen Sie viel Geld und Zeit.

Jeder kann in die Schuldenfalle geraten

Wenn es nicht mehr möglich ist die Verbindlichkeiten zu bezahlen, beginnt das persönliche Drama seinen Lauf zu nehmen. Eine Lastschrift geht zurück und die Bank kündigt den Dispo, oft folgen die Kündigung des Hausdarlehens und aller Ratenkredite. Bald füllt sich der Briefkasten mit Schreiben von Inkassodiensten und auch Mahnbescheide lassen nicht lange auf sich warten.

Die Inkassobüros beginnen mit Telefonterror und üben mit unangenehmen Briefen starken Druck aus. Noch schlimmer ist die tägliche Angst haben, dass der Gerichtsvollzieher zum Pfänden vor der Tür steht.

Was also tun, wenn es so weit gekommen ist? Was tun, wenn bei jedem Klingeln an der Tür das Herz klopft? Das Telefon wird oft komplett aussteckt und Briefe verschwinden ungeöffnet in einer Schublade. Dies ist mit Sicherheit keine Lösung und nimmt jede Lebensqualität.

Wie kommt man zu Schulden?

Schulden zu haben ist eine schwere Bürde, die das gesamte Leben dominiert. Dabei geraten viele Menschen tatsächlich völlig unverschuldet in die Schuldenfalle. Sei es durch Arbeitslosigkeit, Krankheit, Trennung vom Partner etc. Oft reicht nur eines dieser Ereignisse aus, um das Leben auf den Kopf zu stellen. Nur ein paar Monate, in denen die Einkünfte geringer sind als für die bestehenden Verbindlichkeiten nötig und schon befindet man sich in einem Teufelskreislauf. Der hat oft den persönlichen finanziellen Ruin zur Folge, denn über ein ausreichendes finanzielles Polster verfügen nur wenige.

Privatinsolvenz in England

Nutzen Sie die England Insolvenz um Ihre Schulden schneller zu begleichen.

Rufen Sie mich jetzt unverbindlich an und ich sage Ihnen, wie Sie einfach, günstig und ohne Anwalt Ihre Schulden los werden.

Die englische Insolvenz muss nicht teuer sein

Mit unserem Service Briefkastenvermietung, Domiziladresse in England haben Sie die Möglichkeit, sehr günstig Ihre England Privatinsolvenz vorzubereiten.

Ist eine Insolvenz in Deutschland tatsächlich eine Alternative und optimale Lösung?

Schuldner, die noch nicht in völliger Resignation erstarrt sind, wenden sich an eine Schuldnerberatung. In der Regel dauert es Wochen bis Monate, bevor ein Termin möglich ist. Eine lange Zeit, in welcher der Druck immer stärker wird.

Nun zu oft heißt es beim Termin: „Gehen Sie in die Privatinsolvenz. Das geht ganz einfach und nach nur sechs Jahren sind Sie komplett schuldenfrei.“

Bis man in Deutschland abgeschlossen hat, kann es bis zu 9 Jahre dauern

Leider verschwiegen die Berater, was eine Privatinsolvenz tatsächlich bedeutet. Der Schuldner muss 6 Jahre seines Lebens am Existenzminimum zu leben. Jeden Cent den er über dem Pfändungsfreibetrag verdient, muss er abgeben. Dieses Geld verteilt der zugeteilte Insolvenzverwalter an die Gläubiger. Über ein halbes Jahrzehnt heißt es nun diesem    regelmäßig Rechenschaft abzulegen.

Und überdies wird die Privatinsolvenz der SCHUFA gemeldet. Die Konsequenzen sind weitreichend. Heute ist es üblich, dass  jeder Vermieter, Energieversorger und Telefonanbieter  bei der SCHUFA anfragt, bevor ein Vertrag zustande kommt.

Sie sind es gewohnt mit EC Karte Ihre Einkäufe zu tätigen? Vergessen Sie es. Denn auch eine EC Karte werden Sie während der Privatinsolvenz nicht mehr haben.

Im Klartext heißt das also: sechs Jahre lang ist der Schuldner in seiner persönlichen Freiheit extrem eingeschränkt. Es ist kaum möglich die Wohnung zu wechseln, einen günstigeren Stromanbieter zu finden.

Selbst, wenn nach sechs Jahren des „Wohlverhaltens“ die Schulden erlassen werden, dauert es bis zu drei weitere Jahre, den Eintrag aus der SCHUFA zu löschen.

Wer eine Privatinsolvenz macht, muss bis zu 9 Jahre seines Lebens mit den schlimmen Konsequenzen leben.

Eine Aussicht, die nicht wirklich beflügelnd ist und kaum als optimale Lösung zur Entschuldung angesehen werden kann.

Privatinsolvenz in England – ist das legal?

Bereits im Jahr 2000 hat die EU beschlossen, dass alle EU Bürger dort Privatinsolvenz anmelden können, wo sie leben. Einzige Voraussetzung ist, dass der Schuldner am Wohnsitz mindestens ein halbes Jahr angemeldet sein muss. (EuInsVO Nr. 1346/2000, Art. 3) Wenn eine Privatinsolvenz in England angemeldet ist, dann ist diese in allen anderen EU Mitgliedsstaaten wirksam. Hierunter fällt auch ein Verbot von weiteren Zwangsvollstreckungsmaßnahmen. Die Wirksamkeit ist dabei nicht mit weiteren Förmlichkeiten verknüpft (Art. 17 EuInsVO Nr. 1346/2000).

Rechtliche Urteile

Eine von einem englischen Insolvenzgericht ausgesprochene Restschuldbefreiung ist auch in Deutschland wirksam

Selbstverständlich ist auch die Wirksamkeit mit der Restschuldbefreiung nach Beendigung des Verfahrens von der EU geregelt. So wurde in Art. 25 EuInsVO Nr. 1346/2000 festgelegt, dass ergangene Entscheidungen durch ein englisches Insolvenzgericht in allen anderen EU Mitgliedsstaaten anerkannt werden müssen. In letzter Konsequenz heißt dies: auch die von einem englischen Insolvenzgericht ausgesprochene Restschuldbefreiung hat in Deutschland Rechtskraft.

Der Bundesgerichtshof stellt in einem Urteil fest, dass eine Restschuldbefreiung durch eine Insolvenz in England auch in Deutschland wirksam ist

Auch der deutsche Bundesgerichtshof hat sich mit dem Thema der Privatinsolvenz in England für deutsche Schuldner auseinandergesetzt und kam zu einem eindeutigen Ergebnis: begibt sich ein Deutscher in England in die Privatinsolvenz, dann ist eine dort erteilte Restschuldbefreiung auch in Deutschland anzuerkennen. Dass die Dauer der Privatinsolvenz in England deutlich kürzer ist als in Deutschland, hat keinerlei Einfluss auf die Wirksamkeit. (Bundesgerichtshof im Beschluss vom 18.9.2001 Aktenzeichen: IX ZB 51 / 00)

In nur 18 Monaten schuldenfrei zu werden ist eine Option, die für fast jeden in Frage kommt

Es ist nicht erstaunlich, wenn Sie an diesen Punkt denken, dass sich dies zwar alles ganz toll anhört und die optimale Lösung ist, um schnell schuldenfrei zu werden, aber für Sie nicht infrage kommt. Fakt ist: eine Privatinsolvenz in England beantragen, kann  jeder, der weiß, was genau zu tun ist.

Ich helfe Ihnen es durchzuziehen. Profitieren Sie von meiner langjährigen England Insolvenz Erfahrungen

Was Sie brauchen, ist einen seriösen und kompetenten Partner an Ihrer Seite, der weiß, was wann wie zu tun ist. Mit mir an Ihrer Seite sind Sie perfekt gewappnet, um Ihre Schulden durch eine Privatinsolvenz in England in nur 18 Monaten (6 Monate ab Anmeldung des Wohnsitzes und 12 Monate Dauer des Insolvenzverfahrens bis zu Restschuldbefreiung) loszuwerden. Profitieren Sie von meiner England Insolvenz Erfahrungen.

Wohnsitz in England

Umzug nach England in 2 Schritten

Umzug klingt kompliziert, ist es aber nicht

Schritt 1: Sie brauchen eine Adresse in England unter der Sie wohnen könnten. Ein Postfach oder eine reine Firmenanschrift ist ungeeignet.

Schritt 2 : Sie melden sich beim Einwohnermeldeamt ab und geben an, dass Sie nach England ziehen

Dies ist schon alles. Sie leben nun offiziell in England. Ob und wann Sie Ihren Hausstand in Deutschland auflösen bleibt Ihnen überlassen.

Ich besorge Ihnen alles, was Sie für diese beiden Schritte benötigen. Das kostet Sie weniger als 100 Euro im Monat und Sie haben endlich Ruhe vor Ihren Gläubigern.

Folgen des Umzugs nach England

  • Deutsche Gerichte sind nicht mehr für Sie zuständig.
  • Kein Gerichtsvollzieher darf bei Ihnen pfänden.

Was Sie nun unternehmen sollten

Sie müssen nun unter der neuen Adresse erreichbar sein und sollten von dort auch Briefe versenden können. Dies gibt Ihnen die Chance, sich mit den Gläubigern gütlich zu einigen.

  1. Schreiben Sie alle Gläubiger per Mail an und teilen Sie Ihnen die Adresse in England mit.
  2. Warten Sie auf Antwortschreiben.
  3. Unterbreiten Sie den Gläubigern für Sie tragbare Vorschläge.

Beide Seiten wissen, dass weder Titel noch Vollstreckungsmaßnahmen durchsetzbar sind. Dies ist die Basis der Verhandlungen.

Das kann ich für Sie tun

  • Ich verschaffe Ihnen eine Wohnadresse in England, damit Sie sich problemlos ummelden können. Betrachten Sie mich als Umzugshelfer.
  • Natürlich biete ich Ihnen gleichzeitig den Service an, Ihnen Ihre Post von England nach Deutschland zu senden. Der Versand findet einmal pro Woche im neutralen Umschlag an eine von Ihnen gewählte Adresse per Einwurfeinschreiben statt.
  • Auf Wunsch versende ich auch Briefe aus England an Ihre Gläubiger. Dies verdeutlicht, dass Sie künftig in Deutschland nicht mehr erreichbar sind.
Die Beantwortung ist freiwillig, und dient nur zur schnelleren Einschätzung ihrer Probleme, die Daten werden vertaulich behandelt. DSGVO konform.


11%
1 von 9
R

100% kostenfrei &
unverbindlich

R

Hohe Qualität & Top
Leistung

R

Über 10 Jahre
Erfahrung