Was ist der Kuckuck oder auch besser gesagt, das Pfandsiegel?

Das Pfandsiegel und die Pfändungsmarke sind in Deutschland und Österreich bekannt. Bei uns im Land ist es das Pfandsiegel, welches auch Kuckuck genannt wird. In beiden Ländern werden diese Marken und Siegel für die Zwangsvollstreckung durch den Gerichtsvollzieher verwendet. Das Pfandsiegel wird angebracht, um die Sachen des Schuldners in Gewahrsam zu nehmen.

Der Kuckuck wird in der Regel an wertvollen Sachen angebracht. Mit dem Siegel werden diese Sachen gekennzeichnet. Wenn an der Identität Zweifel bestehen würden, dann wäre die Pfändung unwirksam.

Die Anbringung des Siegels ist eine Amtshandlung, wer versucht, den Kuckuck zu entfernen, der begeht Siegelbruch. Der Siegelbruch wieder ist strafbar.

 

Warum heißt es Kuckuck?

Das Pfandsiegel wird sehr oft als Kuckuck bezeichnet. Dies hat auch seinen Grund. Denn in Deutschland war früher auf dem Siegel ein Wappenadler zu sehen. Daher die abwertende Bezeichnung Kuckuck. In Österreich ist der Wappenadler immer noch auf der Marke zu sehen. In seltenen Fällen ist bei dem Pfandsiegel auch die Rede vom Pleitegeier.

 

« Back to Glossary Index