Die Aufrechnung kann auf vielen Ebenen erfolgen. Bei ihr geht es darum, dass jemand eine Geldsumme von einer bestimmten Summe erhalten soll, welche aber gleichzeitig mit der Summe, die man schuldet, aufgerechnet wird. Es findet also eine wechselseitige Tilgung statt. Wichtig dabei ist jedoch, dass die Forderungen gleichartig sind, also die gleiche Summe betragen. Oft passiert es bei der Aufrechnung aber auch, dass der Schuldner eine kleinere Summe aufgerechnet bekommt und dann noch den Restbetrag ausgezahlt bekommt. Sehr oft findet die Aufrechnung beim Finanzamt statt, bei der Bank und an anderen Stellen. Es ist ein leichtes für den Gläubiger, so an sein Geld zu gelangen. Bei den fälligen Raten für ein Arbeitgeberdarlehen zum Beispiel, wird der Arbeitgeber den Lohnanspruch gerne nutzen, um die Raten zu tilgen. So kann der Arbeitgeber immer sicher sein, dass die Raten bezahlt werden. Natürlich stimmt der Schuldner, also in diesem Fall, der Arbeitnehmer der Aufrechnung zu.

« Back to Glossary Index