Der Mahnbescheid ist vor dem gerichtlichen Mahnverfahren an den Schuldner auszustellen. Der Gläubiger bekommt die gesamte Forderung genannt, ebenso die Zinsen. Nun hat man die Möglichkeit, vor Gericht einen Widersprich einzulegen. Auf jeden Fall muss man handeln, denn ansonsten kommen noch höhere Forderungen zustande und das Gericht kann die Pfändung einleiten.

« Back to Glossary Index