Die Nachteile eines P-Kontos

Die Nachteile eines P-Kontos

Menschen, die ein P Konto eröffnen möchten, haben oftmals Schuldenprobleme und erleben im Zuge dessen eine Kontopfändung. Ein sogenanntes P-Konto erscheint in diesem Zusammenhang als Pfändungsschutzkonto als sinnvolle Lösung. Grundsätzlich ist jedoch auch das P-Konto wie jedes andere Konto durch Gläubiger pfändbar. Der monatliche pfändungsfreie Betrag, der sich aus § 850c ZPO ergibt, bleibt davon unberührt und dient dem Kontoinhaber als Existenzminimum.

Dass bei einem P Konto Sparkasse beziehungsweise Hausbank Einkommen unterhalb der Freigrenze vor einer Pfändung schützen, klingt überaus positiv und verspricht trotz Schulden eine finanzielle Absicherung. Allerdings existieren einige interessante Alternativen. Insbesondere angesichts der P Konto Nachteile lohnt es sich, beispielsweise über ein Konto im Ausland nachzudenken.

 

P Konto Nachteile auf einen Blick

In §§ 850 ff. ZPO hat der deutsche Gesetzgeber den Pfändungsschutz für Arbeitseinkommen geregelt und mit § 850k ZPO das sogenannte Pfändungsschutzkonto geregelt. Das grundlegende Ansehen ist logisch und nachvollziehbar, doch bei näherer Betrachtung zeigen sich vor allem die folgenden P Konto Nachteile:

  • Guthaben, dass oberhalb des pfändungsfreien Freibetrags liegt, wird gepfändet.
  • Falls am Ende des Monats noch Geld übrig ist, wird es abgeschöpft und kann nicht in den Folgemonat mitgenommen werden.
  • Geht beispielsweise eine Rückerstattung auf dem P-Konto ein, wird das Geld gepfändet.
  • Größere Überweisungen sind bei einem Pfändungsschutzkonto nicht möglich.
  • Dass bei einem P Konto Sparkasse beziehungsweise Hausbank üblicherweise keine Kreditkarte ausstellt, sondern lediglich auf die hauseigene Kundenkarte verweist, darf ebenfalls nicht unerwähnt bleiben.
  • Ein Dispo ist bei einem Pfändungsschutzkonto in der Regel ausgeschlossen, da das P Konto bei der Sparkasse oder Hausbank nur als Guthabenkonto geführt wird.
  • Inhaber/innen eines P-Kontos können damit nicht am Wertpapierhandel teilnehmen.
  • Verbraucher/innen sollten wissen, dass sie nur ein P Konto eröffnen können.
  • Die Umwandlung eines Girokontos in ein P-Konto nimmt mehrere Tage in Anspruch und erfolgt nur auf Antrag.
  • Im Vergleich zu klassischen Girokonten kann es vorkommen, dass bei einem P Konto Sparkasse beziehungsweise Hausbank höhere Gebühren erhebt.
  • Menschen, die ein P Konto eröffnen möchten, sollten beachten, dass andere Währungen beziehungsweise digitale Währungen nicht möglich sind.
  • Dass bei einem P Konto Sparkasse beziehungsweise Hausbank eine Meldung an die Schufa vornimmt, ist ein weiteres Manko dieses Modells.
  • Bei einem Pfändungsschutzkonto kann das Finanzamt nicht nur wie jeder andere Gläubiger pfänden, sondern auch Einsicht in die Kontoauszüge verlangen.
  • Mit der Eröffnung eines P-Kontos verlieren Bankkunden an Ansehen.
  • Aufgrund unregelmäßiger und schwankender Einnahmen ist ein P Konto für Selbständige nicht sonderlich gut geeignet.

Die vielen P Konto Nachteile lassen sich leider nicht von der Hand weisen und sollten Verbraucher/innen zu einem Umdenken veranlassen. Sie müssen auch im Falle einer drohenden Kontopfändung nicht zwingend ein P Konto eröffnen, sondern sollten sich über mögliche Alternativen informieren.

 

Pfändungssicheres Konto im Ausland als bessere Lösung

Dass bei einem P Konto die Sparkasse beziehungsweise Hausbank den gesetzlichen Vorgaben der ZPO entsprechen muss, steht außer Frage. Dies bedeutet aber nicht, dass es nicht doch bessere Lösungen geben kann. Vor allem ein Konto im Ausland ist hier zu nennen. Dieses ist pfändungssicher und somit die Lösung für Schuldner/innen, die sich vor einer Kontopfändung schützen möchten. Selbst die Europäische Kontenpfändungsverordnung, die eine Zwangsvollstreckung im EU-weiten Ausland ermöglicht und vereinfacht, kann daran nichts ändern. Möglich macht dies das sogenannte England-Konto.

Interessierte an einem pfändungssicheren Konto im Ausland, das mit deutscher Adresse und in deutscher Sprache eingerichtet sowie geführt werden kann, findet hier weitere Informationen und kann ein entsprechendes Konto eröffnen. Die Beantragung einer Kreditkarte ist ebenfalls kein Problem. Mit einem Girokonto im Ausland können sich Schuldner/innen vor dem Finanzamt, Inkassodiensten und anderen Restriktionen ihrer Gläubiger schützen. Langfristig geht es allerdings nicht nur darum, das Vermögen zu schützen, sondern die Schulden loszuwerden. Das geht auch ohne Insolvenz. Hier erfahren Sie wie. Ich bin für Sie da und berate Sie gerne per Telefon oder E-Mail. Bitte beachten Sie, dass Sie hier keine Rechtsberatung erhalten. Mein Expertenstatus ergibt sich aus eigenen Erfahrungen. Ich bin zwar kein Rechtsanwalt, weiß aber ganz genau, was Sie durchmachen. Ich helfe Ihnen gerne aus den Schulden und freue mich, Ihnen eine Alternative zum P-Konto aufzeigen zu können.

Neue Beiträge