Das Girokonto wird für den bargeldlosen Zahlungsverkehr genutzt. Das Girokonto nutzt man für Überweisungen, für Schecks, für Lastschriften, für Abhebungen und auch Einzahlungen. Geführt wird das Girokonto von Banken und kann in der Filiale, wie auch im Internet eröffnet werden. Es erfolgt ein Girovertrag zwischen dem Kunden und der Bank, es ist ein sogenannter Geschäftsbesorgungsvertrag. Wer eine gewisse Bonität vorweisen kann, kann mit dem Girokonto zusammen auch einen Überziehungskredit (Dispo) beantragen. Meist wird dieser bis zu sechs Monatsgehältern bewilligt. Ohne das Girokonto könnten keine Überweisungen getätigt werden und man könnte seinen Lohn nicht empfangen, daher ist das Girokonto ein Muss, wenn man eine Arbeitsstelle antritt, da es den bargeldlosen Geldverkehr kaum noch in Deutschland gibt.

« Back to Glossary Index