Der Gläubigerausschuss besteht aus mehreren Mitgliedern, welche dazu verpflichtet sind, dem Insolvenzverwalter bei der Geschäftsführung zu helfen und zu überwachen. Alle Mitglieder von dem Gläubigerausschuss müssen sich über die Geschäfte unterrichten, sie dürfen Bücher einsehen und den Geldverkehr überprüfen. Meist bestimmt das Insolvenzgericht den Gläubigerausschuss, manchmal wird er auch bei der Gläubigerversammlung bestimmt. Die Gläubiger mit den höchsten Forderungen sind meist in diesem Ausschuss vertreten. Auch kann es sein, dass ein Vertreter der Arbeitnehmer im Ausschuss sitzt.

« Back to Glossary Index