Die Umschuldung ist ein Kredit, mit dem man andere Gläubiger bezahlt. Das heißt, man fasst seine gesamten Schulden zusammen und zahlt dann alles mit einem Kredit ab und hat somit nur noch einen Gläubiger. Die Absicht hinter der Umschuldung ist eigentlich leicht zu verstehen, denn der Schuldner hat so nur noch einmal Zinsen zu tragen und sammelt nicht die Zinsen von vielen Gläubigern, die enorm hoch ausfallen können. Außerdem ist es leichter, nur noch einen Gläubiger zu haben, so verliert man nicht die Übersicht. Auch kann man bei vielen Krediten sich die Kosten für eine Restschuldversicherung und anderen Sicherheiten sparen. Aber die Umschuldung ist auch mit Vorsicht zu genießen, denn oft ist sie auch der Auslöser für eine Überschuldung, weil man doch immer neue Schulden macht und mit einem erneuten Kredit wieder versucht, die Umschuldung durchzuführen.

« Back to Glossary Index