Die Gläubigerbegünstigung ist strafbar und kann bis zu zwei Jahren Haft mit sich bringen oder aber eine große Geldstrafe. Die Zahlungsunfähigkeit die der Schuldner nutzt um einen Gläubiger eine Sicherheit zu bieten, die dieser nicht beanspruchen darf, würde bedeuten, dass man einen Gläubiger begünstigt und somit ist diese Vorgehensweise strafbar. Wenn deshalb eine Verurteilung zustande kommt, wird der Schuldner keine Restschuldbefreiung erhalten.

« Back to Glossary Index